Neues Vereinsdomizil

 

Aus Göttes alter Werkstatt wird neues Vereinsdomizil des HVV

Auf der Mitgliederversammlung des HVV 2021 stimmten alle Vereinsmitglieder dem Vorschlag des Vorstandes zu, die alte Werkstatt von Götte künftig als Lager, Magazin und Vereinsdomizil durch den Verein zu nutzen.
In Zukunft wird dieser hübsche Ort der Treffpunkt der HVV-Gemeinschaft sein.

Auf der Suche nach geeigneten Räumlichkeiten sei man hier endlich fündig geworden und habe eine faire Vereinbarung mit den Eigentümern Ulrike und Detlef Pante erzielen können, teilte Ulrich Wienke mit.


Bis zum Einzug muss noch einiges gestemmt werden. Z.B. müssen Grundmauer und Fachwerk erneuert werden. Die Kosten dafür belaufen sich auf ca. 50.000 Euro. Die gute Nachricht: Fördermittel sind bereits in Aussicht, 30.000 Euro von der Gemeinde Bissendorf, 9.000 Euro vom Landschaftsverband und weitere „aktive Ansprachen“ sind erfolgversprechend. 
Hinzu kommen erhebliche Eigenleistungen, die sich die Technische Abteilung unter der Leitung von Gerd Grieß vor die Brust nehmen will. 
Es gibt bereits ein schmuckes Ebenbild und Modell von Göttes Werkstatt, welches Horst Rasper angefertigt hat.

Göttes Werkstatt ist Modell, Spendenbox und neues Vereinsdomizil

 


Beginn der Sanierung im Herbst 2021

Einrichtung der Baustelle

   

Höhenausgleich und Fundamentvorbereitung

   

Errichtung neuer Fundamente

              

Fachwerkerneuerung auf der Südseite

 

Göttes Werkstatt sieht schick aus. Die Fachwerkwände sind gezimmert und gemauert.
Die neuen Fenster sind eingesetzt. Jetzt werden die Fächer noch verputzt.
Dann geht es im Innenraum weiter. Schaut gerne mal vorbei.